Inhalt

Gründung

Am 27.08.2008 versammelten sich vierzehn Vertreter/-innen der Berliner Landes-/ Kommunalpolitik und Verwaltung sowie des Annedore-Leber-Berufsbildungswerks (ALBBW) zur Gründungsversammlung des Fördervereins ANNEDORE Förderverein des Annedore-Leber-Berufsbildungswerkes Berlin e.V. im ALBBW.

Seit Herbst 2007 entwickelte sich aus vielen Ideen, Gedanken und Überlegungen ein detaillierter Projektplan. Es bildete sich eine Planungsgruppe, die entlang eines „Meilenstein-Terminplans" die Entstehung des gemeinnützigen Fördervereins voran brachte.
In professionell vorbereiteten und engagiert durchgeführten Planungsgruppensitzungen konkretisierten sich die Aufgabenstellungen und Ziele des Fördervereins. Dessen Satzung und Gründungsprotokoll sind unmittelbar nach der Gründung dem Notar zugeleitet worden und harren jetzt der Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht.

Der in der Satzung aufgeführte Zweck des Vereins - und damit die langjährigen Hoffnungen und Wünsche des ALBBW - wird insbesondere verwirklicht, in dem:

  • Kontakte zur Politik und der Wirtschaft durch Aufbau und Unterhaltung eines Netzwerkes zwischen dem Förderverein, dem ALBBW, der Politik und
  • der Wirtschaft gepflegt werden, um die berufliche Bildung im ALBBW ideell und materiell zu unterstützen;
  • Benefiz-, Werbe-, Sport- und Fortbildungsveranstaltungen durchgeführt werden.
  • Unternehmen, Betriebe und Verwaltungen gewonnen werden, um berufliche Bildungsmaßnahmen, Ausbildung, Praktika und Integration der Teilnehmer/-innen zu unterstützen;
  • per Akquise ausbildende Betriebe für eine kooperative Zusammenarbeit mit dem ALBBW sowie Sponsoren für das ALBBW und den Förderverein gewonnen werden.
  • Mittel des Fördervereins dem ALBBW zur Verfügung gestellt werden, wenn im Rahmen der beruflichen Bildungsmaßnahmen für Teilnehmer/-innen Anschaffungen oder Fortbildungen sinnvoll sind, die durch den Haushalt des ALBBW nicht abgedeckt werden können; das Gleiche gilt für den Freizeitbereich und das Internat; z. B.
    • Zuschüsse für Projekte und Konzepte des ALBBW zur Entwicklung und Erprobung von Lehr- und Lernmitteln und deren Einsatz in der beruflichen Bildung gewährt werden
    • Unterstützung des ALBBW bei der Anschaffung von Lehr- und Lernmitteln
  • Unterstützung von Projekten und Gruppenmaßnahmen stattfinden, um auch bedürftigen Rehabilitand(inn)en die Teilnahme z.B. an Gruppenfahrten zu ermöglichen.

Die Aufbringung der Mittel zur Erreichung des Vereinszwecks soll erfolgen durch Spenden, Benefizveranstaltungen und durch Mitgliedsbeiträge. Der Verein wird als ordentliche, fördernde Mitglieder juristische und natürliche Personen haben (z.B. Personen des öffentlichen Lebens, der Wirtschaft, Mitglieder des Bildungswerkes Berlin e.V., ALBBW-Teilnehmer/-innen - auch ehemalige - sowie deren Eltern und ALBBW-Mitarbeiter/-innen).
Die komplette Satzung des Fördervereins umfasst sieben Seiten.
Diese finden sie - nach der Eintragung in das Vereinsregister - auf unserer Website.
(Artikel zur Gründung des Vereins von Uwe Korte, Ausbilder im ALBBW)

Gründungsmitglieder
Zu den Gründungsmitgliedern gehören ( Foto v.l.n.r.):

Herr Falko Liecke,
Vorsitzender der CDU-Fraktion in der BVV Neukölln,
Herr Heinz Schugowski,
Vorsitzender der Fraktion Die LINKE in der BVV Neukölln,
Herr Konrad Tack,
ehem. Leiter der Regionaldirektion Süd, Agentur für Arbeit,
Vorsitzender des Fördervereins
Herr Dirk Schuhmacher,
Vorsitzender der Fraktion DIE GRAUEN in der BVV Neukölln,
Frau Annelies Herrmann,
Sozialexpertin der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus Berlin a.D., Schatzmeisterin des Fördervereins,
Herr Jürgen Koglin,
Vorsitzender der SPD-Fraktion in der BVV Neukölln,
stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins
Frau Carola von Braun
FDP-Politikerin, ehemalige Vorstandsvorsitzende des ALBBW,
Frau Eva Maria Ullrich,
Vertreterin des Bundesministerium für Arbeit und Soziales, ehemaliges Vorstandsmitglied des ALBBW,
Herr Heinz Wagner,
Vorsitzender der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der BVV Neukölln,
Herr Reiner-Michael Lehmann,
stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP im Abgeordnetenhaus von Berlin, Behindertenpolitischer Sprecher der Fraktion.

Vertreter/Vertreterinnen des ALBBW in der Planungsgruppe waren (keine Gründungsmitglieder):

Frau Gabriele D´heil-Hülse, Geschäftsführerin,
Herr Gottfried Gehann, stellv. Geschäftsführer,
Herr Uwe Korte, Ausbilder,
Herr Peter Reith, stellv. Internatsleiter,
Frau Madeleine Sanchino Martinez Projektkoordinatorin.